The Geek shall inherit the earth.

My first Chanel – well, not really…

6. September 2012 von Knitterfee | 4 Kommentare

Gestern war ich das erste Mal bei der professionellen Zahnreinigung. Wer mich ein bisschen kennt, kennt auch meine Zahngeschichte, und die ist nicht schön. Kurzum: Ich bin ein Panikpatient. Und nein, ich bin nicht nur ein bisschen nervös. Ich habe Todesangst. Bis heute wache ich an Tagen, an denen so Sachen wie Kronenpräparationen oder das Einsetzen von Kronen ansteht, auf und bin krank. Aber das soll jetzt nicht in eine Zahnarztgeschichte ausarten, die schreibe ich vielleicht irgendwann nochmal gebündelt und mit Hilfe von einigen Archivgeschichten auf, und verlinke sie dann hier.

Die professionelle Zahnreinigung war jedenfalls nicht angenehm. Sie war nicht schlimm, nicht weiter traumatisierend, aber ständig muss ich das nun wirklich nicht haben – und das, obwohl Frau J. wirklich sehr sehr sehr großartig gearbeitet hat, super sympathisch war, und beim kleinsten Mucks von mir reagiert hat.

Also musste ich mich belohnen und bin zur Parfümerie Jebe gefahren, ein Geschäft, das eigentlich mal mit Friseurbedarf angefangen hat und nun abseits der türkisen Gesellen auf Mönckebergstrasse & Co eine richtige Oase im Parfümeriebereich ist.

Eigentlich wollte ich mir die Guerlain Météorites schenken, aber die Farbe 01 war leider nicht verfügbar, und alles was sonst vorrätig war, war mit Glitzer. Und wirklich, viel Glitzer. Die Verkäuferin war irritiert ob meines Igittigitt-Gesichts, und wollte mir erzählen, dass Glitzer aber gerade sehr im Trend sei. Mein gemurmeltes “da frag ich mich aber, wo das sein soll”, ignorierte sie aber lieberweise. Also musste etwas anderes her. Und was sagt mehr “Das hast Du gut, gemacht, und jetzt hast Du sogar blitziglitzisaubere Zähne, die solltest Du mal zeigen” als ein Chanel Lippenstift.

Meine Wahl fiel auf Rouge Coco, Nummer 24, Bel Respiro. “Ein Klassiker! Das können Sie auch wirklich gut tragen!” – Die Aussage im Zusammenhang mit der vorherigen Aussage über den Discokugel-Trend ließ mich kurz stutzen, aber ich war fest entschlossen, und so durfte also mein erster Chanel Lippenstift bei mir einziehen. Wie der Titel schon sagt, kurz dachte ich, dies sei mein erstes Chanel-Produkt, bis mir dann meine Flasche Chanel Chance einfiel, mein absoluter Nummer-1-Duft.

Wieder einmal sehr interessant übrigens, wie sich Farben unterscheiden in dem Moment, in dem man sie aufträgt. Auf dem Bild und auch in echt wirkt die Farbe lange nicht so warm wie wenn ich sie auf den Lippen trage. Insgesamt ein wunderschönes, warmes rot mit mittlerer Intensität. I like.

Und Ihr so?

flattr this!

9. Januar 2011
von qypefee
Keine Kommentare

Qype: Balutschi Pakistanische Spezialitäten in Hamburg

*-Bodenständig, lecker, zum wiederkommen-* Wir waren ohne CityDeal/Groupon Gutschein im Balutschi, da mein Freund das Restaurant als gut, bodenständig und entspannt in Erinnerung hatte. Er sollte Recht behalten Ambiente: Das Balutschi liegt am Grindel – Ecke Grindelalle/Grindelstrasse – in einem … Weiterlesen