The Geek shall inherit the earth.

Katzenspielzeug-Tipp: Der Maulwurf.

20. Januar 2013 von Knitterfee | 3 Kommentare

Letzte Woche habe ich mal wieder bei Zooplus bestellt – und diesmal ist sogar alles reibungslos gelaufen. Die Bestellung wurde innerhalb von 24 Stunden versandt, wie versprochen, und schon Samstag kam ein Riesenpaket bei uns an.
Riesig war es hauptsächlich, weil ich insgesamt 40 Liter Cat’s Best Nature Gold bestellt hatte.

77 Cent/Liter ist einfach ein unschlagbarer Preis, und mit der Menge an Streu kommen wir schätzungsweise 4 Monate hin. Ausserdem wollte ich das neue Futter von Feringa testen, das ich letztens bei unseren Freunden von Katzen Total gesehen hatte Smile (Lieben Gruß und einen herzlichen Kopfstupser an die drei an dieser Stelle!)

Natürlich kommt auch immer ein bisschen Spielzeug mit in den Warenkorb – insbesondere das Highlight für meine schönen Knitterkater: Der Maulwurf!


Zwar ist er mit einem Preis von 4,49 € auf den ersten Blick nicht unbedingt ein Schnäppchen, aber der Maulwurf kann was. Fiepen und piepsen nämlich. Und er stinkt schön nach Katzenminze!

Interessant ist auch, wie unterschiedlich Flix und Leo mit dem Maulwurf spielen – sehr charaktertypisch ist Leo eher als kleines kampfschmusendes Sabbermonster unterwegs:

Während Flixi den Maulwurf gerne geworfen bekommt, Ihn dann selber durch die Gegend jagt, bis er ihn “endlich gefangen” hat. Dann apportiert er ihn (Liebesbeweis! Ich schmelze dahin! Jedes Mal! Ja, wirklich, jedes der 100 Male bis er müde gespielt ist! Wink ) zu mir zurück und ich muss ihn wieder werfen.

Besonders cool fand ich, dass es zur Bestellung eine Kuscheldecke aus Fleece mit Pfotenmotiv gratis dazu gab. Heart

Das Angebot ist noch bis einschließlich Dienstag (22.01.2013) gültig, bzw wie immer solange der Vorrat reicht. Dafür müsst Ihr einfach nur den Gutscheincode “KUSCHELN” an der Kasse eingeben Smile

Hier geht’s zu Zooplus:

Und jetzt müsst Ihr mir nur noch verraten, was das Lieblingsspielzeug Eurer Katzen ist (von geklauten Haargummis, Pappkartons und Kabelbinder mal abgesehen Grin )

flattr this!

Besuch von der Berberitzen-Gang

18. November 2012 von Knitterfee | 3 Kommentare


Flix: »Was sind Berberitzen? Wenn ich nicht mal weiß, was das ist, wie soll ich es dann vom Küchentisch geklaut und auf dem Teppich verteilt haben?«

Ich: »Berberitzen sind die Dinger, auf denen Du gerade arschgesichtig rumsitzt, und die ins Risotto sollten. «

Flix: »Wann gibt’s denn Abendessen? «

Morgen gibt’s Katzengulasch. Und Ihr so?

flattr this!

DIY Catwalk mit IKEA

6. November 2012 von Knitterfee | 3 Kommentare

Yay, endlich mal wieder Cat Content!

Die Lack-Regale für den IKEA-Catwalk hatten wir schon länger im Keller stehen, am Wochenende kamen wir endlich dazu, sie anzubringen, und heute bin ich mit dem Rad zum Baumarkt gefahren, um irgendwas zu besorgen, damit die Katerpfoten nicht wegrutschen beim Catwalken. Die Wahl fiel letztendlich auf Nadelfilz-Platten in grau, die ich dann zu Hause noch zugeschnitten habe. Der Vorteil der Nadelfilz-Platten ist, dass sie sich optisch gut miteinander verbinden und so kaum auffällt, dass es sich nicht um ein Stück Teppich handelt. Zudem sind sie selbstklebend, so musste ich nicht mit doppelseitigem Klebeband rumfriemeln. Der Kleber ist allerdings nicht besonders stark, was von Vorteil ist weil man nachkorrigieren kann, ich denke aber, dass die Lebensdauer nicht allzuhoch sein wird. Bei einem Preis von 99 Cent pro Platte und damit 1,98 Euro pro Regalbrett ist das aber denke ich zu verschmerzen.

Insgesamt sah die Rechnung etwa wie folgt aus:
30 Dübel+passende Schrauben 10,00 €
3 IKEA Lack Regale 110×26 cm 29,97 €
6 Nadelfilz-Fliesen 40×40 cm 5,94 €         
45,91 €

Das oberste Regalbrett schließt direkt an ein Bücherregal an, auf dem Flix und Leo in Zukunft auch dösen können – und wer weiß, vielleicht führen wir den Catwalk irgendwann noch weiter. Kosten für einen Cutter und ähnliches habe ich jetzt nicht einberechnet, es zahlt sich aber aus, den Nadelfilz mit einem frischen Cutter zu schneiden. Aus den 40×40 Platten habe die Teile so zugeschnitten, dass jeweils links und rechts ca 1cm Platz bleibt – jedenfalls rein rechnerisch. Gefühlt waren es eher 0,5cm pro Seite Wink Man benötigt also pro Regal 2 Nadelfilz-Platten.

Was ich mit den 6 Reststücken mache, die 14×14 cm groß sind, weiß ich noch nicht. Vielleicht mache ich Glasuntersetzer draus oder so Grin
Flixi jedenfalls gefällt der Catwalk schon richtig gut, Leo auch, aber der hatte heute wieder seinen Privacy-Wahn und wollte nicht fotografiert werden.

Und Ihr so?

flattr this!